Service-Navigation

Suchfunktion

28.03.2014

Zweites Landesfinale Jugend trainiert für Olympia „Radsport“ vor spektakulärer Kulisse

Spezieller hätte ein Landesfinale Radsport nicht sein können. Nach der Premiere 2013 in Gomaringen, fand das diesjährige Landesfinale der radsportlichen Schülerinnen und Schüler in der Hanns-Martin Schleyerhalle in Stuttgart statt. Ungewöhnlich für Mountainbiker, die sonst eher in ländliche Gebiete zu Wettkämpfen aufbrechen, erwartete die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Landeshauptstadt eine riesige Halle, präpariert mit Dreck und beleuchtet mit Scheinwerfern, unter denen sonst die großen Popstars ihre Auftritte haben. Im Rahmen des Sparkassen Mountainbike Festivals, einem großen Mountainbike-Event mit unterschiedlichen Mountainbike-Disziplinen, fand am Freitag, 28.03. der Schülerwettkampf statt.

58 Schulen aus den unterschiedlichsten Ecken des Landes gingen an den Start – entweder mit nur einem Team oder mit bis zu 14 Teams, wie die Robert-Schumann-Realschule Achern, die damit die größte teilnehmende Schule darstellte. In nahezu allen Wettkampfklassen vertreten, gewann sie auch schließlich die Schulgesamtwertung und durfte sich noch über den Sonderpreis der Firma Ziegler-Metall freuen, die eine Fahrrad-Service-Station für die Schule spendete.
Mit mehr als 500 Schülerinnen und Schülern, die als Dreier- oder Viererstaffel antraten, wurde auch in diesem Jahr wieder der Teilnehmerrekord geknackt. Dem Engagement der betreuenden Lehrer ist es zu verdanken, dass Schüler im Land an solch einem Event teilnehmen können und Freude am Radfahren entwickeln.
In den weiblichen Klassen wurden folgende Teams Landessieger: WK 2: Marie-Curie Gymnasium Kirchzarten WK 3: OHG Furtwangen WK 4: Schulzentrum Laichingen
In den männlichen Wettkampfklassen waren die Wettkampfklassen 2 und 3 so stark besetzt, dass Vorläufe stattfinden mussten, um keiner Schule die Teilnahme absagen zu müssen.
Landessieger wurden hier folgende Teams: WK 1: Helfenstein-Gymnasium WK 2: Evangelisches Schulzentrum Michelbach WK 3: Realschule Oberkirch WK 4: Marie-Curie Gymnasium Kirchzarten
Attraktiv in diesem Jahr war sicherlich der gesamte Rahmen des Landesfinals. Parallel zu Jugend trainiert für Olympia fanden bereits die Dirtjump-Wettkämpfe statt: Waghalsige Radfahrer/Akrobaten stürzen sich ein Startpodest hinunter, um mit Hilfe von Rampen über riesige Erdhügel zu springen. Nervenkitzel pur für die Zuschauer. Samstag und Sonntag fanden dann zusätzlich verschiedene Mountainbikerennen, sowie Sprungwettkämpfe statt.
Die Strecke verlief sowohl im Innenbereich der Halle, als auch im Außenbereich, so dass
die Teilnehmer auch den Sonnenschein dieses tollen Frühlingswochenendes erleben
konnten.
Organisiert wurde das ganze Wochenende von der Eventfirma in.Stuttgart in
Zusammenarbeit mit dem Württembergischen Radsportverband, der ja ohnehin in die
Koordination von JtfO eingebunden ist. Jochen Lessau vom WRSV und Rolf Schneider
von in.Stuttgart ist es zu verdanken, dass der Schülerwettbewerb in ein Großevent wie
dieses eingebunden werden konnte und somit auch Nutznießer der gesamten Technik vor
Ort sein durfte.
Mit dem Team um den JtfO-Landesbeauftragten Dieter Brenzel, dem Regionalteam Sport
des Staatlichen Schulamts Tübingen und dem RP Stuttgart -Beauftragten Albert Bosler
waren für die JtfO-Veranstaltung erfahrene Leute im Einsatz – sie alle waren Teil eines
vielschichtigen Organisationsteams mit zahlreichen Helferinnen und Helfern.
Der Dank geht an all die engagierten Helfer des Württembergischen Radsportverbandes,
an die AOK und Alb-Gold, die den Mountainbike-Schulwettkampf unterstützen, sowie an
die Sparkassen Finanzgruppe als Sponsor der „Jugend trainiert für Olympia“-
Wettkämpfe. Vielen Dank auch an die Gäste aus dem Kultusministerium, Ministerialrat
Karl Weinmann und Hans Peter Haag, an Edwin Gahai, Leiter des Landesinstituts für
Schulsport, an die Vertreter des Bundes Deutscher Radfahrer, Peter Koch und Toni
Kirsch und an den WRSV Präsidenten Hans Lutz für die Grußworte und die Ehrungen
der Sieger.
Diese Veranstaltung brachte wieder einmal strahlende Gesichter und zufriedene Kinder
und Jugendliche hervor – unabhängig davon, ob sie auf dem Treppchen standen oder als
Zuschauer mit angefeuert haben.

JfO Rad 1

Fußleiste