Service-Navigation

Suchfunktion

Kanufahren in Baden-Württemberg

Im 60sten Jubiläumsjahr des Landes Baden-Württemberg haben sich die Kanuverbände Baden und Württemberg zu einem gemeinsamen Landesverband zusammengeschlossen.
Seit dem 16. August 2012 ist der neue Kanu-Verband Baden-Württemberg e. V. (KVBW) der zweitgrößte Kanu-Landesverband. 
Die Vereine sind meist an den Seen und Flüssen des Landes angesiedelt, oder haben dort zumindest ihre Bootshäuser.
Die Aktivitäten lassen sich unterteilen in den Freizeit- und den Leistungssport, in beiden Sparten mit diversen Untergruppen.
Im Bereich Freizeitsport sind dies Kanu-Wandern, Funsport,Wildwasser und Drachenboot.
Im Bereich Leistungssport gibt es die Sparten Kanu-Rennsport, Kanu-Slalom, Wildwassersport, Kanu-Polo, Drachenboot,Kanu-Segeln, Freestyle und Kanu-Marathon.
Entsprechend der Sportart kommen die unterschiedlichsten Kanus zum Einsatz. Der Begriff Kanu ist der Oberbegriff für Kajaks, gefahren mit Doppelpaddel, und Canadiern, die mit Stechpaddel gepaddelt werden. Die Mehrzahl der organisierten Mitglieder ist mit Einerkajaks unterwegs.
Den ersten Kontakt zu dieser Sportart erleben viele Mitbürger durch eine Fahrt bei den kommerziellen Bootsverleihern, die ihre Aktivitäten im Bereich Kanutouristik haben.
Diese nutzen überwiegend Canadier.  

Fußleiste